Linsen und Heuschnupfen

Mit Beginn des Frühjahrs haben es besonders die Allergiker nicht leicht. Sobald der Pollenflug einsetzt, beginnt die Nase zu laufen und die Augen zu jucken. Insbesondere Kontaktlinsenträger stellen sich dann die Frage, welche Linsen bei dem Pollenflug die Richtigen sind, oder ob es in der Pollenzeit besser ist, auf Kontaktlinsen zu verzichten. Im folgenden Artikel erfahren Sie, worauf Sie als Kontaktlinsenträger achten sollten, um die Vorzüge von Kontaktlinsen trotz Heuschnupfen genießen zu können

Was sind typische Symptome von Heuschnupfen?

Bei allergischem Heuschnupfen, auch Rhinitis genannt, handelt es sich um eine allergische Reaktion gegen die Eiweiße bestimmter Pollen. Zu allergischem Heuschnupfen zählt allerdings nicht nur die saisonal bedingte allergische Entzündung der Nasenschleimhaut. Auch die ganzjährige Rhinitis, die auf eine allergische Reaktion gegen Hausstaub zurückzuführen ist, gehört dem Heuschnupfen an. Zu den typischen Symptomen von Heuschnupfen zählen eine angeschwollene Nasenschleimhaut, trockene Augen sowie Juckreiz der Augen und Nase. Zudem treten meist unangenehme Niesattacken auf. Auslöser hierfür ist eine ständige Reizung der Schleimhäute.

Kann ich bei Heuschnupfen Kontaktlinsen tragen?

Grundsätzlich können Sie die Kontaktlinsen weiterhin tragen. Bei der Verwendung ist es wichtig auf den Schweregrad der Allergie zu achten und die jeweiligen Symptome. Im Zweifel sprechen Sie das Tragen mit Ihrem Optiker oder Augenarzt ab. Sind die Augen einmal gereizt, neigen viele Menschen dazu, diese mit den Händen zu reiben. Dieses sollten Sie in jedem Fall vermeiden. Durch das Reiben vermindern Sie zwar für einen Moment den Juckreiz, allerdings befinden sich an den Händen auch Bakterien, die Sie so verbreiten. Damit können Sie die Linse beschädigen oder auch die Bindehaut stärker reizen.

Was kann ich tun, um die Symptome zu lindern?

Verwenden Sie Tageslinsen!Durch das Tragen einer Einmallinse entsorgen Sie die Allergene, die sich im Laufe des Tages auf der Kontaktlinse angesammelt haben ganz einfach. Die tägliche Pflege entfällt und es befinden sich keine Pflegemittelrückstände mehr auf den Linsen, die eine zusätzliche Reizung Ihres Auges hervorrufen könnten.
Viele Augenärzte und Optiker empfehlen zudem die Verwendung von harten Kontaktlinsen, da weiche Kontaktlinsen viel empfindlicher sind und größere Poren besitzen. Die Rückstände von Konservierungsmitteln aus Augentropfen oder Pollensporen können sich in diesen Poren anlagern und zu Binde- oder Hornhautreizungen führen. Hier empfiehlt sich die Anwendung von Augentropfen, die frei von Konservierungsstoffen sind, z.B. die meineLinse Benetzungstropfen.

Augentropfen für weniger Symptome

Augentropfen reinigen Ihr Auge bei jedem Lidschlag und spülen so eventuelle Pollenrückstände heraus. Sie können die Tropfen nach Bedarf anwenden und genießen so wieder vollen Tragekomfort, ohne lästiges Jucken oder Tränen. Durch den Spülvorgang können sich keine Pollen in den Poren der Linse absetzen.

Reinigen Sie Ihre Linsen intensiv

Bei einer Heuschnupfen-Allergie müssen Sie besonders auf die Reinigung Ihrer Kontaktlinsen achten. Träger von Monats- oder Jahreslinsen sollten gerade während der Pollenzeit eine Reinigung mit Peroxidlösungen wie Aosept Plus bevorzugen. Diese sind für gewöhnlich gründlicher als All-in-One Lösungen. Mit einem zusätzlichen Proteinentferner wie dem Ultrazyme werden Ihre Kontaktlinsen besonders tiefenwirksam gereinigt. Mit dieser Reinigung verhindern Sie Ablagerungen auf der Linsenoberfläche und somit auch die auftretenden Reizungen.

Schützen Sie Ihre Augen

Weiterhin empfehlen wir Ihnen während der Pollenzeit, zusätzlich zu Kontaktlinsen, eine Sonnenbrille zu tragen. Die Kombination aus Brille und Linsen erweist sich als besonders effektiv und dient als Schutzschild gegen umherfliegende Pollen. Vergessen Sie jedoch nicht die Brille abends zu reinigen, da sich während des Tages jede Menge Pollenrückstände auf der Sonnenbrille ansammeln. Ein zusätzlicher Pluspunkt: Eine Sonnenbrille schützt Ihre Augen im Frühling und Sommer außerdem vor schädlicher UV-Strahlung.

Optiker-Tipp

Unser Rat: Am besten holen Sie bei akuten Problemen Ihre Brille aus der Schublade oder steigen während der Pollensaison komplett auf Tageslinsen um. Insbesondere für Allergiker stellen hochwertige Tageslinsen während der Pollensaison eine sehr hygienische Alternative dar. Der Vorteil von Ein-Tages-Kontaktlinsen, wie der 1 Day Acuvue TruEye ist, dass Sie sie Linsen am Ende des Tages einfach entsorgen und sich dadurch die Reinigung sparen. Sie profitieren somit täglich von frischen, pollenfreien Linsen.